02. März 2016 · Kommentieren · Kategorien: Basis

Kürzlich habe ich in der Süddeutschen Zeitung den Artikel „Jeder von uns hält 60 Sklaven gelesen, der plakativ aufzeigt, wie wir alle die moderne Sklaverei durch unseren Konsum unterstützen. Das überragende Kriterium der Wirtschaft ist das Preis-Leistungsverhältnis und um einen fairen Preis zu machen, von dem auch die Menschen in Billigproduktionsländern profitieren könnten, müsste man lediglich zehn, zwanzig Cent pro T-Shirt aufschlagen. Doch so funktioniert Wirtschaft eben nicht. So funktionieren allerdings Staaten – zumindest jene Staaten, in denen wir leben möchten. Und deshalb fragen wir uns – Donald Trump for President? Ist das euer Ernst, USA?

040405-M-8172E-033 Port-Au Prince, Haiti (Apr. 5, 2004) - A 7-ton vehicle, part of a convoy carrying U.S. Marines assigned to 3/8 Kilo Company, makes its way through congested traffic and piles of debris in Port-Au Prince, the capital city of Haiti. U.S. Marine Corps photo by Cpl Eric Ely. (RELEASED)

Wie macht man am besten den Bock zum Gärtner? Genau- man wählt einen waschechten Unternehmer zum Präsidenten. Bitte das jetzt nicht falsch verstehen! Unternehmer sind tüchtige und ehrgeizige Menschen, die Ziele erreichen. Darüber hinaus finden sie kreative Lösungen, um aus schwierigen Situationen das Beste zu machen. Das Beste definiert sich für die meisten Unternehmen in einer Maximierung der Einnahmen bei Minimierung der Ausgaben. Eigentlich eine gute Sache… nur nicht für einen Staat.

Heute veröffentlichte Forbes-Liste der „reichsten Menschen 2016“ in der Presse >> Forbes-Liste 2016 

Ein Staat muss natürlich auch mit Ressourcen haushalten, aber auf ganz andere Art und mit völlig anderen Mitteln und Zielen. Ein Staat muss dafür sorgen, dass seine Bürger Rahmenbedingungen vorfinden, in denen Leben und Arbeiten gut möglich sind. Das bedeutet es einen Rechtstaat aufzubauen, ein Bildungs- und Gesundheitssystem zu unterhalten und Infrastruktur bereitzustellen. Dies sind alles Dinge, die zunächst keinen Profit bringen sondern Kosten verursachen. Ein Unternehmen kann dann auf dieser Basis aufsetzen und durch seine Mitarbeiter Mehrwert generieren, die wiederum durch deren Steuern Infrastruktur schaffen. Diesen Kreislauf kann man jedoch aushebeln, indem man die Investition in die Basis und in die Infrastruktur zu Gunsten der Mehrwertgenerierung der Unternehmen verschiebt – etwa durch Produktion in Billiglohnländern oder die Wahl eines Unternehmers zum Präsidenten, wie dies in den USA durch Donald Trump geschehen könnte.

trump

Das Ergebnis eines Unternehmers als Präsidenten ist, dass in der Infrastruktur gespart wird, während internationale Unternehmen Rekordgewinne schreiben, dass Gesundheitssystem und Bildung ausgehungert werden, während sich Vermögen in den Händen einiger weniger Privatpersonen verdichtet, und der Rechtsstaat aufhört zu funktionieren, weil die Gesetze nicht mehr von Staatsmännern gemacht werden sondern im Hintergrund von der Wirtschaft diktiert sind.

 

Was denkt ihr darüber? Mit eurem regionalen Produktkauf unterstützt ihr faire Arbeitsbedingungen in Österreich und das wirtschaftliche Gleichgewicht weltweit.

Wir freuen uns über jeden Fan auf Facebook KafDahoam auf Facebook