Österreichische Konsumenten wünschen sich auch online regionale Produktangebote und sind sogar bereit ein Viertel mehr für diese zu bezahlen. 

v

„Traue niemals einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“, lautet ein Zitat, das Winston Churchill zugesprochen wird. Wir haben schon lange nichts mehr für euch geschrieben und der Grund dafür ist ebenjener. Ich habe meine Masterarbeit zum Thema Bedeutung von regional hergestellten Produkten bei Online-Käufen fertiggestellt und freue mich euch heute die wichtigsten Erkenntnisse daraus zu präsentieren.

Wer regional einkauft, tut dies auch online

Beim Lebensmitteleinkauf achten viele ÖsterreicherInnen auf die regionale Produktherkunft. Beim Kauf von Konsumgütern wie Kleidung, Möbeln oder Sportartikeln trennt sich die Spreu vom Weizen. Gerade online greift man dank einfacher Preisvergleichbarkeit schnell mal zum günstigsten Angebot, egal woher dieses stammt.

Hier findet ihr einen Online-Anbieter österreichischer Produkte mit breitem Sortiment >> fromaustria.com

Bildschirmfoto 2016-05-13 um 12.32.14

47 Prozent der Konsumenten achten bei Online-Käufen oft oder gelegentlich auf die regionale Produktherkunft.

Die Ergebnisse meiner Studie mit 162 Teilnehmern zeigen jedoch, dass die ÖsterreicherInnen auch bei Online-Käufen auf die Produktherkunft achten. Fast die Hälfte tut dies zumindest gelegentlich.

Preis zweitrangig, Angebote fehlen

Dabei ist der Preis für die Konsumenten nur zweitrangig. 75 Prozent der befragten Personen achten zuerst auf die Qualität und erst danach auf den Preis. Produkte aus unserem Heimatland bewerten die Konsumenten als qualitativ besonders hochwertig. Ein heimisches Produkt darf dabei ein Viertel teurer sein als ein ausländisches Pendant.

Bildschirmfoto 2016-05-13 um 12.40.44

Die mittlere Mehrzahlungsbereitschaft für österreichische Produkte liegt bei 24 Prozent, ist jedoch vom Basispreis und der Produktkategorie abhängig.

Sogar sehr preisbewusste Konsumenten würden bis zu 7 Prozent mehr für ein österreichisches Produkt bezahlen, während es bei den besonders Qualitätsbewussten im Schnitt sogar 38 Prozent sind.

 

Der typische Online-Konsument für regionale Produkte ist weiblich, mittleren Alters mit hohem Verdienst? Nein!!!

Besonders Familien mit Kindern achten auf die Herkunft der gekauften Produkte. Geschlecht, Alter, Einkommen und Ausbildung spielen bei der Produktentscheidung für regionale Produkte kaum eine Rolle. Bei den Familien mit Kindern geben 60 Prozent an immer, gelegentlich oder oft regionale Produkte zu kaufen, bei den kinderlosen Familien lediglich 43 Prozent. Dabei sind die Hauptargumente für den Kauf österreichischer Produkte online die hohe Qualität, gefolgt vom Wunsch die heimische Wirtschaft zu unterstützen und den niedrigeren Versandkosten.

Fazit: Wir wünschen uns online mehr regionale Produkte

Leider mangelt es häufig am Angebot österreichischer Produkte. 50 Prozent der befragten Personen kritisieren, dass in den Onlineshops ihrer Wahl kaum heimische Produkte angeboten werden, etwa ebenso viele bemängeln, dass diese nicht sofort erkennbar sind.

Bildschirmfoto 2016-07-30 um 13.08.54

Gemessen am tatsächlichen und gewünschten Anteil regionaler Produkte möchten alle Österreicher mehr heimische Produkte kaufen.

 

Generell ist erfreulich, dass sich alle Konsumenten unabhängig von der Familiensituation und anderen Kriterien mehr regionale Produkte online wünschen.

Hier findet ihr heimische Produktangebote online >>